Treibball


Treibball

Beim Treibball, einer Hundesportart aus Deutschland die vom Schafehüten abgeleitet ist, finden nicht nur Hütehunde eine sinnvolle Beschäftigung.

Neben der Bewegung fördert Treibball das Teamwork, die Geschicklichkeit und die klare Kommunikation.

Das Ziel beim Treibball ist es 8 Bälle, die wie beim Billard in Dreiecksform angereiht sind, vom Hund in ein Tor treiben zu lassen. Dabei befindet sich der Mensch im Tor und dirigiert den Hund so hinter die Bälle, dass diese in einer bestimmten Reihenfolge zum Menschen ins Tor „getrieben“ werden.

Jakobsweg im Treibball

Mittels positiver Verstärkung lernt der Hund bei uns in kleinen Schritten das Stupsen eines Balles, Richungskommandos wie Rechts, Links, Voraus oder Herum, sowie das ruhige Warten in Position.

Setzt man die kleinen Schritte zusammen haben alle Teams, egal ob kleiner oder großer Hund, viel Spaß beim Bälle schubsen. Jede Übungseinheit stellt neue Herausforderungen und der Kreativität sind beim Treibball keine Grenzen gesetzt.

Sollte Euer Hund im Freilauf auf dem Platz noch nicht zuverlässig bei Euch bleiben, bringt bitte zum Training ein Geschirr und Schleppleine mit. Ansonsten benötigt Ihr lediglich ausreichend Leckerchen, ein Spielie und vor allem gute Laune.

Übungsleiter


Frank Groß

Junghunde, Treibball, Rally-Obedience

Mobil: 0171 7059016

News


Scroll to Top